The village of the Black Kite / Das Dorf der Schwarzmilane

Deutsche Version unten stehend

 

wDSC_8955On my way back from a hike along the L’Allondon River I saw a group of birds of prey soaring in the thermal wind over a small village. It looked like they waited for the support to continued their way north in this springs migration season. We had lad April and it looked very logic to me.

Black Kits soaring

Black Kits soaring

The closer I came towards the village of Baillets the more Birds could be seen. It looked from a distance like Kits, most likely Black Kites. At some stage I forgot about my hike and just tried to make my way back to the car as fast as possible. A cloud of at least 200 Birds were circling over the vine yards! The trees around the village were full with birds waiting.
When I arrive in the village a young mother walking by ask me right away what was happening here. The camera with the 400mm Tele lens indicated me as a possible expert. I said that the bird might wait for fortune thermal wind to progress in their migration north, to cross the Jura Mountains, from the Rhone river basin into the river Rhine basin. 10 min later I was approached by an elderly lady, obviously living in the village. She explained me in French that the Milan are afraid of Tele lenses. I told her that I would “coucher”. I guess she understood even thou I mix word with “cacher” and told her that I would go to sleep instead of hide. In addition the lady told me that the feeding would start at 1pm. That was the thing. To cut a long story short. The butcher, André Rudaz, living in Baillets, brings left-over meat from his workplace. For seven years he feeds some 30kgs to the Black Milans. By far not enough meat for the about 300 Birds circling around the little village.

preparing the site

preparing the site

The scene is spectacular. After the buckets with meat are dumped in the small garden of the butcher an inferno of diving Kites starts. Within some minutes all meet is gone!
I will for sure come back to this place. I just moved to the village of Bernex for the next year. Mister Rudaz stated that he starts on the 15th of March and ends around the 15 of August.
Enjoy the pictures!

landing and taking off in a tree

landing and taking off in a tree

Auf meinem Rückweg, von einer Wanderung entlang der L’ Allondon Flusses, sah ich eine Gruppe von Raubvögeln, segeln in der Thermik über einem kleinen Dorf. Es sah aus , als ob sie auf Unterstützung warteten , ihren Weg nach Norden in dieser Saison fortzugesetzt. Wir hatten den 17. April und es sah für mich sehr logisch aus. Je näher ich an das Dorf Baillets kam, um so mehr Vögel waren zu sehen. Es sah aus der Entfernung wie Milane , wahrscheinlich Schwarzmilane aus. Irgendwann habe ich über meine Wanderung abgebrochen und nur noch versucht so schnell als möglich zum Auto zu kommen. Eine Wolke von mindestens 200 Vögel kreiste über den Weinbergen. Die Bäume rund um das Dorf waren voll mit Vögeln.

Black Kit picking meat

Black Kit picking meat

Bei meiner Ankunft im Dorf fragte eine junge Mutter die zu Fuß durchs Ort lief, was hier los sei.. Die Kamera mit dem 400mm Tele -Objektiv zeigte mich als möglich Experten an. Ich sagte, dass die Vögel womöglich auf Therik warten um weiter nach Norden zu fliegen. Sie müssen das Jura überqueren, um vom Rhonetal in den Rheintal zu wechseln. 10 min später wurde ich von einer älteren Dame angesprochen, die offensichtlich in dem Dorf lebt . Sie erklärte mir , in Französisch das die Milane Angst vor der Tele –Objektive haben. Ich sagte ihr, ich würde mich “coucher ” . Ich glaube, sie verstand mich auch wenn ich es mit “cacher” verwechselte. Außerdem sagte mir die Dame , dass die Fütterung um 13.00 Uhr startet. Das war die Sache. Um eine lange Geschichte kurz zu machen . Der Metzger , André Rudaz , lebt in Baillets und bringt Fleischreste von seinem Arbeitsplatz mit. Seit sieben Jahren füttert er ca. 30kg an die Milane . Bei weitem nicht genug Fleisch für die etwa 300 Vögel, die mittlerweil um das kleine Dorf kreisen.
Die Szene ist spektakulär. Nachdem die Eimer mit Fleischin den kleinen Garten des Metzgers gestreut sind bricht ein Inferno aus. Innerhalb weniger Minuten ist alles aufgegessen! Mit Sicherheit werden nicht alle Milane satt.
Ich werde sicher wieder an diesen Ort zurück kommen. Ich bin gerade nach Bernex umgezogen und werde hier die nächsten Jahre leben. Herr Rudaz erklärte, er beginnt am 15. März und endet um den 15. August. Auf jedem Fall einen Besuch wert!
Genießen Sie die Bilder !







visitors by country counter
flag counter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*